Ein Einblick in die Klostergeschichte

No Comments

Das Augustinerkloster zählt zu den beeindruckendsten Werken mittelalterlicher Baukunst in der thüringischen Landeshauptstadt. Erbaut wurde es zwischen 1277 und 1518 unweit der Erfurter Krämerbrücke. Kurz vor Vollendung der Bauarbeiten trat im Juli 1505 Martin Luther in das Kloster ein und wurde dort im Jahr 1507 zum Priester geweiht. Anschließend hielt er sich noch weitere vier Jahre an diesem Ort auf. Im Zuge der Reformation ging das Kloster 1525 in das Eigentum der Evangelischen Kirche über. Endgültig säkularisiert wurde das Gemäuer 1559. Heute finden Sie im Augustinerkloster helle, einfach möblierte Zimmer, die Ihnen während Ihrer Zeit in Erfurt Raum zum Abschalten bieten.

Nächtigen an historischer Stätte

In klösterlicher Tradition weiß sich die evangelische Begegnungs- und Tagungsstätte einem bescheidenen Lebensstil verbunden. Die schlicht eingerichteten Gästezimmer verfügen weder über TV, noch über Radio oder Telefon, sodass Sie die ruhige und friedliche Atmosphäre nach einem ausgefüllten Tag ganz ungestört genießen können. Neben 25 Zweibettzimmern und 26 Einzelbettzimmern hält das Augustinerkloster auch ein behindertengerechtes Zimmer bereit. Weitere 14 Einzelbettzimmer und zwei Doppelzimmer bietet das Waidhaus, das ebenfalls zum Ensemble des Klosters gehört. Als Ort der Stille und der Meditation steht dieses Einkehrhaus sowohl Gruppen als auch Individualgästen offen, die den besonderen Charakter dieses Gebäudes erleben möchten.

Die historische Altstadt entdecken

Da sich das Augustinerkloster in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums befindet, ist es ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die historische Altstadt Erfurts. Entdecken Sie Sehenswürdigkeiten wie den Erfurter Dom und die Severikirche, die Krämerbrücke mit den darauf befindlichen mittelalterlichen Häusern oder das Museum in der alten Synagoge. Die Altstadt mit Anger und Fischmarkt, der Erfurter Garten- und Freizeitpark und die Zitadelle am Petersberg laden ebenfalls zu einem Besuch ein. Auch die nur 20 km entfernte Klassikerstadt Weimar hält zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub in Erfurt bereit. Für alle, die während Ihres Aufenthalts in der thüringischen Landeshauptstadt auf den Spuren Martin Luthers wandeln wollen, empfehlen sich außerdem Führungen durch das Augustinerkloster selbst und durch die Georgenburse, in welcher der spätere Reformator vermutlich von Ende April 1501 bis zu seinem Eintritt in das Kloster im Juli 1505 lebte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *